Kurzbiographie des Tanzhauses Benshausen

Das Tanzhaus wurde 1977 gegründet und 20 Jahre von Eva Sollich geleitet.
1997 übernahm Jakob Klassen die Leitung. Seit über zwanzig Jahren liegen die musikalischen Belange in den Händen von Jan Eppler.
Seit1995 befindet es sich in Trägerschaft des Zweckverbandes Kultur des Landkreises Schmalkalden-Meiningen mit Sitz in Schmalkalden.

Der 1992 gegründete Förderverein unterstützt die Arbeit des Tanzhauses und richtet das jährliche Tanzfest aus. 2010 übernahm Florian Kohlrusch den Vorsitz von der langjährigen Vorsitzenden Beate Oehring. Seit 2013 leitet Heidrun Markscheffel die Geschicke des Fördervereins.

Das Tanzhaus hat gegenwärtig 150 Mitglieder, die in 15 Tanzgruppen und 2 Trommelgruppen aktiv sind. Neben den Proben im Tanzhaus werden Kindergruppen in der Schule in Kühndorf, in der Suhler Lautenbergschule, im Kindergarten Schwarza, im Kindergarten auf dem Lautenberg in Suhl und in den Kindergärten „Ruppbergspatzen“ und „Sonnenschein“ in der Feldgasse in Zella-Mehlis unterrichtet.
Es gibt insgesamt 5 Gruppen Vorschulkinder, 4 Gruppen Schulkinder, 1 Kindersteppgruppe, 4 Gruppen Erwachsene, 1 Steppgruppe Erwachsene, 1 Trommelgruppe Kinder und 1 Trommelgruppe Erwachsene.

Die Tanzhausmitglieder gestalteten zahlreiche Auftritte und Umzüge im In- und Ausland mit, so z.B. in Bulgarien, Malaysia, Brasilien, Belgien, Ungarn und zuletzt in Polen. Aber auch viele Veranstaltungen in Thüringen, wie das Stadtfest in Schmalkalden oder das Hütesfest in Meiningen, werden von den Tanzhausgruppen mit Thüringer Tänzen, Stepptänzen und Beiträgen der Trommelgruppen bereichert.